Südafrikanischer Frühling

Johannesburg nach Kapstadt

Tourbeschreibung

Südafrika zum Anfassen. Wir werden Private Reserve Game Lodges haben mit allem Komfort und Luxus. Ranger und Fährtensucher helfen uns, die privaten Safaris zu einem einmaligen Erlebnis werden zulassen. Wir besuchen die fünf beliebtesten Grosswildarten, Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard hautnah, erleben kulinarische Höhepunkte Tag für Tag und treffen freundliche Südafrikaner. Endlose Weiten mit noch endloser erscheinenden Strassen geben uns das Highway Feeling und wir befahren die Route 62. Wir unternehmen Passfahrten ins Hinterland und entdecken die Weingegend um Stellenbosch. Tiefblauer, wilder Ozean und grüne, sanfte Weinberge erwarten uns. Wir erleben Kapstadt, die Stadt mit der lebhaften Waterfront, dem über allem thronenden Tafelberg und die Gardenroute mit ihrer unglaublichen Vegetation.  Der Faszination Südafrikas kann man sich kaum entziehen.

Im Preis inbegriffen:

  • Begleitfahrzeug
  • Inlandflüge
  • Hotelübernachtungen
  • Mahlzeiten gem. Reiseprogramm (F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen)
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • Private Safaris mit Ranger
  • Geführte Wildniswanderung mit Ranger
  • Mietwagen für Reiseteil 1
  • Eintritt und Gebühr gem. Reiseprogramm

Nicht im Preis inbegriffen:

  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und Leistungen
  • Internationale Flüge
  • Getränke während den Mahlzeiten
  • Mietmotorrad für Reiseteil 2 ab/bis Kapstadt
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Treibstoff und Öl

Preise

ab CHF 5600.00ab EUR 5260.00

 

ab CHF 7100.00ab EUR 7073.00

 

ab CHF 1690.00ab EUR 1590.00

Am Abend ist der Abflug ab Zürich nach Johannesburg. Wir geniessen einen entspannten Nachtflug und kommen ausgeruht in Johannesburg an.
Am Vormittag kommen wir in Johannesburg an und werden ins Hotel gebracht. Nach den ersten Eindrücken in Afrika geniessen wir ein gemeinsames Abendessen in einem nahegelegenen Restaurant mit südafrikanischen Spezialitäten und Live Musik.
Übernachtung in Johannesburg
Wir holen die Mietwagen ab und fahren (natürlich Linksverkehr!) in Richtung Nord‐Osten. Über den Santa Pass geht es vorbei an Lydenburg bis zu unserer ersten Lodge im Raum Ohrigstad. Die wilden Tiere, aber auch die freundlichen Südafrikaner erwarten uns bereits.
Übernachtung in Ohrigstad (Lodge)
Wir beginnen heute mit unserer Rundreise auf der Panoramaroute, welche eine der schönsten Strassen der Welt (sagen die Südafrikaner) ist. Three Rondavels, Worlds End, Blyde River Canyon und God’s Window sind die Höhepunkte des heutigen Tages.
Übernachtung in Ohrigstad
Heute haben wir eine kurze Etappe zu überwinden, der es an landschaftlichen Highlights nicht mangelt. Wir fahren abseits der Touristenrouten durch das authentische Südafrika. Der Abend erwartet uns mit einer Überraschung und einem „Braai“ (Grillabend).
Übernachtung in Hazyview
Die Fahrt durch den Krüger Nationalpark fordert die Fahrkünste unserer Chauffeure. Über südafrikanische Staubstrassen geht die heutige Fahrt zu unserem „kleinen Traum“ inmitten des Safariparks. Spätestens jetzt hat uns Südafrika voll im Griff. Am Nachmittag suchen wir bei der ersten Pirschfahrt bereits die fünf beliebtesten Grosswildarten, Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard.
Übernachtung in Hazyview
Der frühe Vogel fängt den Wurm…. oder hat eindrückliche Erlebnisse mit der afrikanischen Tierwelt am Morgen. Nach der frühen Pirschfahrt erwartet uns ein ausgiebiges Frühstück unter freiem Himmel. Mittags gehts dann zu Fuss in die Wildnis und danach können wir uns in unserer Lodge ausruhen.
Übernachtung im Krüger Nationalpark
Am Morgen fahren wir zum Mpumalanga Flughafen. Wir geben den Mietwagen ab und es folgt ein kurzer Inlandflug nach Kapstadt, einer der schönsten Städte der Welt. Nach der Fahrt zum Hotel bleibt noch Zeit, die Waterfront zu erkunden. Der Abend steht zur freien Verfügung.
Übernachtung in Kapstadt
Wir besuchen den Tafelberg und geniessen die Aussicht auf Kapstadt. Mit dem Doppeldeckerbus geht es weiter zu verschiedensten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Der Tag geht leider viel zu schnell vorbei, doch wir geniessen noch ein gemeinsames Nachtessen an der Waterfront.
Übernachtung Kapstadt
Heute holen wir die Motorräder und Autos bei Pierre in Hout Bay ab und unsere Motorradreise durch den Süden kann beginnen. Wir besuchen das Kap der guten Hoffnung, sehen Pinguinkolonien und geniessen die frische Brise des Atlantischen Ozeans.
Übernachtung in Hermanus
Der südlichste Punkt Afrikas, Cape Agulhas, steht heute auf dem Programm. Ob wir wohl den Indischen und Atlantischen Ozean an der Farbe unterscheiden können? Unser heutiges Hotel in Mossel Bay steht fast im Wasser. Die Gischt der Wellen prasselt bis an unsere Fenster, wilde und unbändige Natur!
Übernachtung in Mossel Bay
Heute durchqueren wir das Herz der weltbekannten Gardenroute. In Knysas Yachthafen geniessen wir Frisches aus dem Meer und auch zum einkaufen nehmen wir uns Zeit. Gegen Abend kommen wir in einer luxuriösen Urlaubslodge an, welche einen Blick aufs Meer bietet.
Übernachtung in Plettenberg
Wir cruisen durch die Tsitsikamma Urwaldregion bevor wir die Küste verlassen. Schlagartig wird es einsamer und heisser, doch die Route 62 ruft und wir kommen! Endlos gerade Strassen werden nur selten von kleinen Ansiedlungen unterbrochen. Wir erreichen unsere „kleine Farm“ wo wir für zwei Nächte unser Lager beziehen.
Übernachtung in Oudtshoorn
Einfach am Pool die Seele baumeln lassen oder doch einen Ausflug in der Region? Wer traut sich auf einem Strauss zu reiten? Oder lieber Erdmännchen zu beobachten? Für Naturliebhaber bieten sich die Cango Höhlen an oder ein Ausflug auf den grossen Swartberg. Abends sitzen wir am Lagerfeuer und geniessen den Sonnenuntergang bei einem fantastischen “Braai“ mit Fleischspezialitäten aus der Region.
Übernachtung in Oudtshoorn
Zurück auf der Route 62 kommt tatsächlich so etwas wie USA Route 66 Feeling auf. Und das erst recht, wenn wir Ronnies Sex Shop betreten. Ein Original! Am Abend erreichen wir unser altehrwürdiges Hotel im Kolonialstil mit Charme und Flair.
Übernachtung in Montagu
In dem grössten Trockenfrüchtegeschäft Südafrikas decken wir uns nochmals mit Früchten und Nüssen ein, bevor wir über die Robertson Weinroute in die Winelands fahren. In der Region um Franschhoek und Stellenbosch kommt die grosse Stunde der Weinliebhaber. Unser Hotel ist zentral in Stellenbosch gelegen, so ermöglicht es uns einen kulinarischen Abend in dieser wunderschönen Weinstadt, ohne unsere treuen Motorräder bewegen zu müssen.
Übernachtung in Stellenbosch
Bereits sind wir beim letzten Fahrtag. Wir besuchen das Kap der guten Hoffnung bevor wir am frühen Nachmittag die Bikes und sonstige fahrbare Untersätze abgeben. Abends gibt es ein letztes gemeinsames Abendessen in Kapstadt, bei dem wir unsere Eindrücke Revue passieren lassen. Wer hat die lustigste Geschichte parat?
Übernachtung in Kapstadt
Letzte Einkäufe, ein wenig Sightseeing und dann gehts mit dem Transfer zum Flughafen. Unser Direktflug bringt uns nach Zürich.
Fast ohne Zeitverschiebung kommen wir ausgeruht in Zürich an. Die Temperaturen sind wahrscheinlich winterlich…
  • Krüger Nationalpark
  • Ausgedehnte Tierparkbesuche
  • Südafrikanische Pässe und Weingebiet
  • Schweizer Motorradreiseleitung

ab CHF 5'600.00

Ihr Ansprechpartner:

Kontakt Produkt Manager
Tel.: +41 (0) 56 406 08 91
E-Mail: info@mototours.com

Weitere Reiseangebote

Zur Werkzeugleiste springen Abmelden