Motorradabenteuer Armenien

eine unterschätze Naturschönheit

Tourbeschreibung

Diese einzigartige Motorradreise in der noch etwas unbekannten Destination Armenien führt über anspruchsvolle Strassen und durchs Gelände. Lohnen tut sich das aber auf jeden Fall, denn die Aussichtspunkte sind spektakulär. Diese Tour wird ausschliesslich mit Yamaha 600XT Motorrädern angeboten. Für erfahrene MotorradfahrerInnen, die etwas Neues erleben wollen, ist diese Tour bestens geeignet.

Im Preis inbegriffen:

  • Transfer vom / zum Flughafen in Yerevan
  • Hotelübernachtung mit Vollpension
  • Mahlzeiten gem. Reiseprogramm (F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen)
  • Englischsprechende Reiseleitung
  • Mietmotorrad Yamaha 660, inkl. Grundversicherung
  • Ausrüstung wie Motorradhelm
  • Ersatzmotorrad und Fahrer
  • Eintritte und Bewilligungen gem. Reiseprogramm

Nicht im Preis inbegriffen:

  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und Leistungen
  • Internationale Flüge
  • Getränke während den Mahlzeiten
  • Visagebühren
  • Versicherung
  • Treibstoff und Öl
  • Motorradkaution
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder

Empfehlung:

  • Belüftete Motorradjacke
  • Motorradschuhe
  • Motorradhandschuhe
  • Leichte Kleider
  • Sonnenbrille
  • Regenschutz
  • Kleingeld (Münzen oder Noten in lokaler Währung)
  • Motorradhelm

Preise

CHF 5630.00EUR 4695.00

 

CHF 4310.00EUR 3595.00

 

Unser Abenteuer in Armenien kann beginnen. Von Zürich, via Warschau geht der Flug nach Yerevan, Armenien. Vom Flughafen ist bereits ein Transfer zum Hotel organisiert. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung, um sich in der neuen Umgebung einzuleben und sich vom Flug zu erholen.
Übernachtung in Yerevan
Nach dem Entgegennehmen der Yamaha 600XT beginnt unser Abenteuer. Der erste Stopp ist in Etschmiadsin, dem religiösen Zentrum aller Armenier der Welt. Anschliessend fahren wir zu einer Gedenkstätte des ersten Weltkrieges namens Sardarapat. Das Tagesziel ist Gyumri, die zweitgrösste Stadt Armeniens.
Übernachtung in Gyumri
Von Gyumri fahren wir in ein malerisches Tal des Achurjans, dem Nebenfluss des Aras, nahe der türkischen Grenze. Im oasenartigen Tal befindet sich das ehemalige Kloster in der Ortschaft Marmaschen, welches wir besichtigen. Im Restaurant Flora in der Stadt Alwerdi wartet ein köstliches Abendessen auf uns. Wir schliessen den Tag mit einem Ausflug zu den Klöstern Hachpat und Sanahin ab, welche beide auf der UNESCO Weltkulturerbeliste stehen.
Übernachtung in Hachpat
Den Tag beginnen wir mit dem Besuch des Odsun Klosters aus dem 6. Jahrhundert. Die Nord- und Südseite der Basilika wird von Arkaden umgeben. Weiter geht es nach nach Wanadsor, benannt nach dem gleichnamigen Fluss, der durch die Stadt führt. Schliesslich führt uns unsere Tour in die Stadt Dilidschan, wo wir noch einen Ausflug zum Kloster Goschawank machen, welches idyllisch im Wald liegt.
Übernachtung in Dilidschan
Unsere heutige Tour führt uns zunächst an den Sevansee, wo wir das Sewanawank Kloster besuchen. Von hier haben wir eine atemberaubende Aussicht auf die angrenzende Landschaft. An der südwestlichen Bucht des Sees wartet das Airawank Kloster auf uns. Anschliessend geht es weiter auf den Berg Berdkunk, der früher als Festung diente. Über den Selim Pass, auf den Spuren der ehemaligen Seidenstrasse erreichen wir die Selim Karawanserei. Hier übernachteten in der Vergangenheit die Reisenden mit Ihren Karawanen. Wir übernachten jedoch etwas gemütlicher in Hermon.
Übernachtung in Hermon
Unser Tag beginnt mit einem Ausflug nach Karmrashen in der Wajots Dsor Provinz. Karmrashen ist eine kleine Ortschaft, wo 65 Familien zu Hause sind. Auf dem Hügel im Osten befindet sich die Ruine einer kleinen Kirche und 1.5km südwestlich stehen noch zwei weitere Ruinen von Kirchen. Weiter geht’s in das Dorf Herher. Wir übernachten im bekanntesten Kur- und Freizeitort Armeniens, in Dschermuk. Hier wird auch ein grosser Teil des armenischen Mineralwassers produziert.
Übernachtung in Dschermuk
Beim Besuch des Tatev Klosters, am Rande der tiefen Schlucht Worotan, fahren wir mit der längsten Gondel der Welt. Anschliessend fahren wir in die wunderschöne Stadt Goris, umgeben von prachtvollen Wäldern. Von oben bietet diese Stadt eine atemberaubende Panoramasicht. Doch die Tour endet noch nicht hier. Wir besuchen die Höhlenstadt Chndsoresk. Diese Stadt besticht mit malerischen Steinkonstellationen und antiken Höhlen, wo die Einheimischen früher hausten.
Übernachtung in Goris
Wir besuchen die Hauptstadt der Wajot Dsor Provinz, Jechegnadsor. Anschliessend führt unsere Tour in die Heimat des Veranschen Weins in Vedi.
Im Süden Armeniens besichtigen wir die Höhle von Arenie. Im Jahr 2008 wurde bei einer Grabung ein 5500 Jahre alter Schuh gefunden und die älteste Weinstätte entdeckt.
Auf unserem heutigen Programm stehen noch der Besuch des heidnischen Tempels in Garni und das Höhlenkloster Geghard bevor unsere Tour in Yerevan zu Ende geht.
Es ist bereits wieder Zeit, sich von Armenien zu verabschieden. Der Transfer zum Flughafen erfolgt gemäss dem Reiseprogramm und der Rückflug in die Schweiz steht an. Zurückbleiben einzigartige Erinnerungen von einer abenteuerlichen Reise in einer neuen Destination.
  • Unendeckte Destination
  • Abenteurliche Routen
  • Atemberaubende Klöster als UNESCO Weltkulturerbe
  • Sevansee im Hochgebirge

ab CHF 5'630.00

Ihr Ansprechpartner:

Kontakt Produkt Manager
Tel.: +41 (0) 56 406 08 91
E-Mail: info@mototours.com

Weitere Reiseangebote